Verband

swissesco ist eine Vereinigung, welche neue Geschäftsmodelle zur Steigerung der Energieeffizienz entwickelt und diese zur Umsetzung bringt. Dazu zählt insbesondere das Geschäftsmodell «Energiespar-Contracting ESC» oder "Energy Performance Contracting". ESC ist eine Form des Contractings, das im Bereich der Energieeffizienz angewendet und in Duetschland oder den USA seit Jahren erfolgreich erprobt wird. Die Entwicklung des Energiedienstleistungsmarkts in der Schweiz stellt eine hervorragende Gelegenheit dar, mittels neuer und innovativer Geschäftsmodelle, wie sie die ESCOs (Energy Services COmpanies – Energiedienstleister) anbieten, den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen zu senken und gleichzeitig die Wirtschaft unseres Landes zu unterstützen.

Das Geschäftsmodell der ESCOs bezogen auf das Energiespar-Contracting besteht im Wesentlichen im Verkauf von Energieeinsparungen. Diese Unternehmen entwickeln und implementieren Projekte, deren Finanzierung auf der Basis der Einsparungen erfolgt, die im Rahmen des Projekts in den Bereichen Energie und Wartung erzielt werden, wobei sie gleichzeitig einen bestimmten Teil des Projektrisikos übernehmen. Dieses innovative Konzept wird mit Hilfe eines Vertrags für Energiespar-Contracting umgesetzt.

Um dem Energiespar-Contracting eine gewisse Starthilfe zu leisten, hat eine Gruppe von Pionieren auf diesem Sektor mit Unterstützung des Bundesamts für Energie (BFE) den nationalen Verband (swissesco) ins Leben gerufen.